Werde aktiv für faire Supermärkte

Die Macht von Supermärkten in Europa ist groß. Sie sind Arbeitgeber von Tausenden von menschen, und Millionen decken täglich mit ihrer Hilfe ihren Lebensbedarf. Aber Lebensmittelhändler*innen sind nicht unangreifbar. Immer mehr Menschen wollen wissen, unter welchen Bedingungen die Lebensmittel produziert werden, die sie verbrauchen, und immer mehr Menschen treffen informierte Entscheidungen, wenn es um ihren Einkaufswagen geht.

Du kannst Teil unserer europaweiten Kampagne werden und helfen, durch bunte Aktionen mehr Menschen zu erreichen:

- Unterschreibe unsere Petition für fairen Orangensaft!

- Auch bei Dir vor Ort kannst Du viel erreichen! In der Werkmappe der Christlichen Initiative Romero zum Thema findest Du alle weiteren Informationen.

Ausbeutung zum Hungerlohn und gefährliche Arbeitsbedingungen gehören zum Alltag auf den Plantagen und in den Fabriken der Länder des Globalen Südens. Viele der Lebensmittel in unseren Supermärkten werden unter erbärmlichen Bedingungen hergestellt. Auch die Umwelt leidet unter Raubbau und Chemikalieneinsatz. Die großen Handelsketten hingegen machen riesige Gewinne. Dagegen wehren wir uns – die Supermärkte müssen endlich ihrer Verantwortung gerecht werden und dafür sorgen, dass ihre Eigenmarken fairer und ökologischer produziert werden!

Die Petition an die Europäische Kommission zur Einführung verbindlicher Regeln in der EU, die unfairen Handelspraktiken den Riegel vorschieben wurde am 10. November 2015 mit mehr als 61.000 Unterschriften an die Europäische Kommission übergeben. Sie wurde von unserer Partnerkampagne Make Fruit Fair initiiert und von SUPPLY CHA!NGE unterstützt.